FER-MET®

Gerolltes Federstahlgleitlager

Technische Daten FER-MET®

  • Gerollte Einspannbuchse oder Aufspannbuchse
  • DIN 1498 / DIN 1499
  • Wartungsintensiv
  • Das FER-MET® Lager ist nur als Zylinderbuchse lieferbar!
FER-MET-FMZ

Eigenschaften

  • Sehr hohe Belastbarkeit, sehr verschleißfest, geeignet für stark beanspruchte Lagerstellen mit Stoßbelastung
  • Einfache Bauteile mit großer Wirkung: Einspannbuchsen

    Mit FER-MET® bietet Ihnen LHG ein gerolltes Federstahlgleitlager, das lediglich in der vergleichsweise einfachen Form einer Zylinderbuchse lieferbar ist. Doch wenn sie an der richtigen Stelle zum Einsatz kommen, entfalten diese Aufspann- oder Einspannbuchsen große Wirkung: Da sie selbst extrem belastbar und verschleißfest sind, eignen sie sich hervorragend für stark beanspruchte Stellen mit Stoßbelastung und halten das Gesamtsystem lange am Laufen, sofern sie selbst kontinuierlich und besonders intensiv gewartet werden.

    Die Einspannbuchsen FER-MET® fertigen wir normalerweise aus dem Werkstoff 55Si7, einem schwingungsstarken Federstahl mit einem Silizium-Anteil von rund zwei Prozent und einer Härte von rund 48 HRC. Alternativ finden verschiedentlich auch andere Werkstoffe wie etwa der Federstahl C67 Verwendung. Sie alle zeichnen sich durch eine ausgesprochen hohe Elastizität aus. Wir liefern Ihnen unsere Einspannbuchsen wahlweise mit (Form E) oder ohne Fase am Innendurchmesser (Form F). Weitere Wahlmöglichkeiten haben Sie im Hinblick auf die Form des Schlitzes, hier unterschieden wir …

    – Typ G mit geradem Schlitz
    – Typ P mit pfeilförmigem Schlitz
    – Typ S mit schrägem Schlitz
    – sowie Typ W mit wellenförmigem Schlitz.

    Die Gehäusebohrung ist auf den Durchmesser H8 festgelegt, demgegenüber können Sie die Wellentoleranz ganz nach Ihrem individuellen Bedarf selbst festlegen. Als Wellenwerkstoff ist in jedem Fall gehärteter Stahl zu empfehlen, der mindestens um 8-10 HRC härter sein sollte als das Material der Einspannbuchsen– zum Beispiel C45 Stahl.

    Bei Einspannbuchsen gilt: Die Wartung nicht vergessen!

    Bei der Montage unserer Einspannbuchsen vom Typ FER-MET® ist die Verwendung eines passenden Einpressdorns zweckmäßig. Zudem ist es erforderlich, die Außenflächen der Bauteile beim Einbau einzufetten. Um möglichst lange einen störungs- und verschleißfreien Betrieb zu gewährleisten, sollte auch später eine regelmäßige Schmierung erfolgen.

    Sollten Sie Fragen zur Verwendung, Installation und Wartung der Einspannbuchsen FER-MET® von LHG haben, so können Sie uns gern unter der Telefonnummer 089 – 4614951-0 anrufen oder das Kontaktformular nutzen. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Werkstoffe

  • Federstahl 55Si7, alternativ C67 oder ähnlich

Produkteigenschaften

  • • Form E – Ohne Fase am Innendurchmesser
    • Form F – Mit Fase am Innendurchmesser
    ————————————————————————————————————————————————————
    • Typ G – Gerader Schlitz
    • Typ P – Pfeilförmiger Schlitz
    • Typ S – Schräger Schlitz
    • Typ W – Wellenförmiger Schlitz

Toleranzangaben

  • Gehäusebohrung Ø H8
  • Buchse nach dem Einbau nach DIN 1498 / DIN 1499
  • Wellentoleranz Vom Kunden festzulegen

Wellenwerkstoff

  • Gehärteter Stahl, empfohlen wird C45 > 8-10 HRC härter als das Buchsenmaterial

Montagehinweise

  • Gehäusebohrung: Einbaufase min 1,5mm x 15-45°
  • Welle: Einbaufase 5mm x 15°, Kante gerundet
  • Einpressdorn: Die Verwendung eines passenden Einpressdorns ist zweckmäßig. Das Einfetten der Außenfläche ist beim Einbau erforderlich.

Wartung

  • Es ist eine sehr gute Schmierung erforderlich!

Einsatzgebiete

  • Maschinen- und Apparatebau, Baumaschinen, Landmaschinen, Kranbau, Fahrzeugbau

Legende

*  Für höhere Anforderungen – beispielsweise höhere Temperaturbereiche – sind in dieser Produktgruppe unterschiedliche Werkstoffe lieferbar.

** Die bei den Werkstoffeigenschaften gelisteten Werte gelten unter optimalen Betriebsbedingungen.Durch veränderte Anwendungsbedingungen, z.B. eine Erhöhung der Gleitgeschwindigkeit oder der Belastung, können sich diese Werte verschieben.